KSI: Kommunales Klimaschutzkonzept für die Gemeinde Steinach im Kinzigtal

Die Gemeinde Steinach plant derzeit ein innovatives Klimaschutzkonzept zu erstellen.

Ziel soll sein, Strategien und konkrete kommunale Maßnahmen für eine nachhaltige, klimafreundliche und energieeffiziente Energieversorgung zu erarbeiten. Unterstützt wird die Gemeinde dabei erneut durch die badenova AG & Co. KG.

Das Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.
Am 14.03.2018 erging hierzu der positive Zuwendungsbescheid des Projektträgers Jülich (P T J), mit dem Förderkennzeichen 03K07861. Die Projektlaufzeit begann offiziell am 01.04.2018 und endet am 31.03.2019.

Logo BMU und Nationale Klimaschutzinitative

Erster Workshop

Am 1. Oktober 2018 fand ein erster Workshop mit interessierten Beteiligten statt. Hier wurden Themenfelder identifiziert und Ideen entwickelt, die in das Klimaschutzkonzept der Gemeinde einfließen werden.

Impressionen aus dem Workshop
Protokoll zur 1. Energiewerkstatt

Aktueller Stand und nächste Schritte

Die Ergebnisse des Workshops wurden von der badenova ausgewertet, ergänzt und als Maßnahmen formuliert. Resultat dieses partizipativen Prozesses ist ein erster Katalog, der 24 Klimaschutzmaßnahmen für die Gemeinde Steinach enthält.

In der Gemeinderatssitzung am 10. Dezember 2018 wurden grundlegende Aspekte des Maßnahmenkatalogs vorgestellt, u.a. wie die Priorisierung des Maßnahmenkatalogs ablaufen soll.

Maßnahmenkatalog
Präsentation GR-Sitzung 10.12.2018
 
Ende Januar/Anfang Februar soll eine zweite Energiewerkstatt stattfinden, bei der die „Top-Maßnahmen“ weiter ausgearbeitet werden. Der Termin wird noch bekanntgegeben.

Weitere Informationen und Links

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Projektträger Jülich - Forschungszentrum Jülich GmbH
  • Nationale Klimaschutzinitiative:
    Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.